Veranstaltungsarchiv

Tanzminiaturen (2007)

Die „Tanzminiaturen“ sind ein von Pavlina Cerna und Alexeider Abad Gonzalez konzipiertes und choreographiertes Tanzprojekt, das als Bestandteil der Veranstaltungsreihe „Kunsthaus-Salon“ im Außen- und Innenraum des Kunsthauses Essen stattfand.

Programm

Cancion Parecida – Ähnliches Lied

Choreographie und Tanz: Pavlina Cerna, Alexeider Abad Gonzalez

Zwei Menschen auf ihrem vorgeschriebenen Weg…was geschieht bei einer Konfrontation mit einem anderen Individuum… Wie geht die Reise weiter? Wer gibt nach? Muss man umkehren? Wer oder was bestimmt den nächsten Schritt, die nächste Bewegung, die neue Richtung? Die Suche nach dem geeigneten Augenblick und der richtigen Entscheidung bestimmt das Spiel.

Pavlina Cerna (geb. 1978, Tschechien) hat das Staatliche Konservatorium für Tanz und Akademie der Darstellenden Künste- Lehrstuhl Tanzpädagogik – in Prag absolviert. 2001-2004 studierte sie an der Folkwang Hochschule Essen. In Prag hat sie mit verchiedenen Choreographen gearbeitet (2000 Zusammenarbeit mit Staatsoper Prag), in Deutschland tanzte sie in Tanzprojekten zum Beispiel von La Fura dels Baus, Artscenico, Kuo-Chu-Wu, Stefan Brinkmann und Pina Bausch. Sie arbeitet als freiberufliche Tänzerin, Choreographin und Pädagogin.

Alexeider Abad Gonzalez (geb. 1976, Kuba) hat an der Kunsthochschule „Regino Eladio Boti” in Kuba studiert. Er tanzte in Tanzgruppen „Danza Fragmentada“ in Guantanamo und „Danza Teatro Retazos“ in Havana. 2002-2006 studierte er an der Fokwang Hochschule Essen und arbeitete mit La Fura dels Baus, Pina Bausch – „Sacre de printemps“ etc. Mit Pavlina Cerna hat er das Tanztheater „Entre pasos“ 2005 gegründet.

 

Solitude

Gesang: Amandine Cadé

Amandine Cadé, 1985 in Frankreich geboren, entdeckte schon früh ihr Interesse für die Musik. Mehr noch als dem Ballett und dem Geigenspiel widmete sie sich verstärkt dem Gesang. So nahm sie an verschiedenen Musical und Revueshow Projekten des Kulturforums Alte Post in Neuss teil und sang in diversen Chören. Sie studiert Operngesang/Musiktheater in der Klasse von Rachel Robins an der Folkwang Hochschule Essen.

 

Puede ser…

Tanz: Cinthia Nisiyama

Musik: Miguel Martin, Timo Oehlke

Live-Musik mit freiem Tanz/Bewegung. Zwei Musiker spielen ein Stück inspiriert von der Bewegung und Tanz eines Körpers.

Cinthia Nisiyama wurde am 18.07.1981 in Brasilien geboren. In Sao Paulo hat sie in zwei Kompanien getanzt; Cia de Diadema und P.U.L.T.S. teatro coreogfrafico. Seit 2005 lebt sie in Deutschland.

Hana Ruzanska

Hana Ruzanska ist am 27.3.1981 in Nove Mesto na Morave (Tschechien) geboren. 2000 – 2007 hat sie Tanz an dem Konservatorium “Duncan Centre” in Prag und 2005 – 2007 an der Folkwang Hochschule Essen studiert. Sie arbeitet als freiberufliche Tänzerin.

“Für dieses Projekt entschied ich mich, einen kleinen Raum darzustellen. Ich beschäftige mich damit, wie ich darin spiele, tanze oder mich einfach bewege, indem ich Licht manipulieren und dadurch eine besondere Atmosphäre bilden kann.”

 

Anfang eines Solos – Work in Progress

Choreographie: Alexeider Abad Gonzalez, Pavlina Cerna

Tanz: Tuli Pan

Kostüm: Sandra Setzkorn

 

Kai-Lei Yao

Kai-Lei Yao wurde am 25.1.1979 in Taipei (Taiwan) geboren. Seit 2006 studiert sie Kinetographie an der Folkwang Hochschule Essen.

“Eines Tages habe ich mich im Spiegel angesehen, aber die Person, die ich da gesehen habe, konnte ich nicht erkennen. Sie war still und stand ganz gerade…”

 

Fotos: Petra Göbel