Young-Jae Lee

04.03. – 03.04.2022

Young-Jae Lee kam 1972 aus Seoul nach Deutschland, um Keramik studieren zu können. Als Leiterin der 1924 von Margarethe Krupp gegründeten Keramischen Werkstatt Margaretenhöhe verantwortet sie ein Manufakturprogramm, welches sich der Formsprache des Bauhauses verpflichtet fühlt und weiterhin in Editionen den individuellen Charakter keramischen Schafffens herausarbeitet.
Gisela Jahn beschreibt es so: „Die minimale Veränderung ist Young-Jae Lees unbegrenzter Freiraum – in der Form wie in der Farbigkeit der Glasur und der Bemalung. Ihr geht es nicht um Formerfindung, nicht um originäre Leistung, sondern um die Individualität des Gefäßes.“

Young-Jae Lee / Keramische Werkstatt Margaretenhöhe

Zum Ausstellungsprojekt HOME! Identitäten

 

Foto: Stephan von Knobloch

 

Gefördert durch: